Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess: Psychiater sieht auffällige Störungen bei Högel

25.04.2019 - Oldenburg (dpa/lni) - Der wegen 100-fachen Patientenmordes angeklagte Ex-Krankenpfleger Niels Högel zeigt nach Ansicht des psychiatrischen Gutachters auffällige Persönlichkeitsstörungen. Diese Störungen sprächen jedoch nicht dagegen, dass Högel schuldfähig sei, sagte Psychiater Henning Saß am Donnerstag im Prozess vor dem Landgericht Oldenburg. Bei dem Ex-Pfleger fehle es an Scham, Schuld, Reue und Empathie. Högels Störungen seien aber nicht so ausgeprägt wie bei psychisch Kranken. Der Gutachter wies darauf hin, dass für Högel auch Sicherungsverwahrung in Betracht kommen könne - damit soll die Allgemeinheit vor Straftätern geschützt werden. Das Gericht will am 6. Juni das Urteil fällen.

  • Henning Saß, Sachverständiger im Prozess gegen den angeklagten Niels Högel, im Gerichtssaal. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Henning Saß, Sachverständiger im Prozess gegen den angeklagten Niels Högel, im Gerichtssaal. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren