Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rasta Vechta gewinnt Niedersachsen-Krimi in Göttingen

22.01.2021 - Rasta Vechta hat seine aufsteigende Form in der Basketball-Bundesliga im Niedersachsen-Duell bei der BG Göttingen unter Beweis gestellt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Päch gewann am Freitagabend mit 102:90 nach Verlängerung und sicherte sich nach dem verpatzten Start mit elf Niederlagen in Serie den dritten Erfolg hintereinander und schaffte mit 6:22 Punkten den Anschluss an das untere Mittelfeld. Für Göttingen (6:20) war es die achte Niederlage aus den vergangenen neun Begegnungen.

  • Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound. Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound. Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dabei sah es für Göttingen nach einem guten zweiten Viertel (27:14) und einer 60:46-Führung Mitte des dritten Viertels nach einem klaren Erfolg aus. Doch Vechta kam mit einem 13:0-Lauf im Schlussdurchgang zurück und erreichte die Verlängerung (86:86/40. Minute). In der Extraspielzeit trumpfte Vechta mit einer eindrucksvollen Leistung auf.

Während bei Göttingen Luke Nelson mit 23 Punkten überzeugen konnte, war für Vechta einmal mehr Jean Salumu (22 Zähler) am treffsichersten. Zudem punkteten fünf Rasta-Profis im zweistelligen Bereich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren