Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regierungschef Sieling warnt vor Rückschritten in der SPD

03.06.2019 - Bremen (dpa/lni) - Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) hat den Rückzug von Andrea Nahles als SPD-Parteivorsitzende als außerordentlich bedauerlich bezeichnet. Sie habe vieles vorangebracht, was die SPD bundesweit dringend brauche, sagte Sieling am Montag kurz vor Sondierungsgesprächen mit den Bremer Grünen und den Linken über mögliche Koalitionsverhandlungen für ein rot-rot-grünes Bündnis. Das Wichtigste sei nun, dass es nicht zu Rückschritten komme, sagte Sieling. Stattdessen solle das ausgeführt werde, was Nahles bei den Themen Sozialstaat in Verbindung mit Arbeit und Umwelt auf den Weg gebracht habe.

  • Carsten Sieling (SPD). Foto: Karsten Klama/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Carsten Sieling (SPD). Foto: Karsten Klama/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

SPD-Chefin Sascha Karolin Aulepp betonte, es gehe um Problemlösungsansätze, die sehr viel tiefer lägen als die Frage eines reinen Personaltausches. Auf die Möglichkeit einer Urwahl zur Bestimmung einer neuen SPD-Spitze gingen beiden Politiker nicht ein.

Die SPD hatte am 26. Mai eine schwere Niederlage bei der Landtagswahl in Bremen erlitten. Das Bundesland steht nun vor der Frage eines Jamaika-Bündnisses aus CDU, FDP und Grünen oder einer rot-rot-grünen Regierungskoalition.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren