Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD wirft Beekhuis vor Landtagssitzung aus der Fraktion

22.10.2019 - Das Ringen der SPD mit Jochen Beekhuis hat ein Ende: Nach dem Parteiausschluss ist der Ostfriese nun auch aus der Landtagsfraktion geworfen worden. Grund sind diskriminierende Chats. Beekhuis selbst spricht von einer Hetzjagd und Manipulationen.

  • Die Abgeordneten der Parteien im niedersächsischen Landtag. Foto: Holger Hollemann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Abgeordneten der Parteien im niedersächsischen Landtag. Foto: Holger Hollemann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hannover (dpa/lni) - Die SPD-Landtagsfraktion hat am Dienstag über den Ausschluss des Abgeordneten Jochen Beekhuis beraten, der im Streit um diskriminierende Chats aus der Partei ausgeschlossen wurde. Über das Ergebnis sollte noch am Dienstag Klarheit bestehen, sagte ein Fraktionssprecher. Der 42-Jährige aus Ostfriesland soll sich in privaten Chats abfällig über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen geäußert haben. Weil die SPD an der Echtheit der Chats keinen Zweifel hat, warf sie Beekhuis aus der Partei. Er selbst spricht von manipulierten Chats und kriminellen Machenschaften gegen ihn.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren