Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schaaf-Weiterbeschäftigung als Technischer Direktor offen

28.01.2021 - Werder Bremens Geschäftsführer Frank Baumann hat eine Zukunft von Thomas Schaaf als Technischer Direktor beim Fußball-Bundesligisten über den Sommer hinaus offen gelassen. Der Vertrag des 59 Jahre alten früheren Bremer Erfolgstrainers läuft am 30. Juni aus, Gespräche über eine Weiterbeschäftigung gab es bereits. «Ich kann bestätigen, dass wir über die letzten zweieinhalb Jahre und auch über die Zukunft gesprochen haben. Auf die Inhalte möchte ich aber nicht eingehen», sagte Baumann am Donnerstag.

  • Thomas Schaaf (r), Technischer Direktor von Werder Bremen, spricht. Foto: Carmen Jaspersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Thomas Schaaf (r), Technischer Direktor von Werder Bremen, spricht. Foto: Carmen Jaspersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schaaf wurde im Sommer 2018 als Technischer Direktor installiert, um junge Talente und auch Trainer zu unterstützen und für einen einheitlichen Spielstil im Club zu sorgen. «Die Entscheidung damals war absolut richtig», sagte Baumann. Ob die Zusammenarbeit weitergehen wird, ist aber nicht sicher. Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen die Bremer sparen. Weitere Gespräche werden aber folgen, denn auch Schaaf hat noch keine Entscheidung getroffen. «Das ist ein ganz normaler Prozess: Wenn Verträge auslaufen, macht man sich Gedanken. Mehr ist das auch nicht», erklärte Baumann.

Unter Trainer Schaaf holte Werder zwischen 1999 und 2013 die deutsche Meisterschaft (2004) und wurde 1999, 2004 und 2009 DFB-Pokalsieger. Zudem spielte der Club in dieser Zeit sechsmal in der Champions League.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren