Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Scheune in Einbeck abgebrannt: Brandstiftung vermutet

05.09.2020 - Bei einem Feuer in einer Scheune in Einbeck im Landkreis Northeim ist ein Schaden von rund 250 000 Euro entstanden. Mehr als 170 Feuerwehrleute kämpften noch in der Nacht gegen die Flammen, teilte die Polizei in der Nacht zum Samstag mit. Die Ermittler gehen demnach von einer Brandstiftung aus und vermuten einen Zusammenhang mit anderen Bränden in Einbeck. In den vergangenen Wochen hatte es dort immer wieder Feuer gegeben. So brannten unter anderem zwei Scheunen, ein leerstehendes Wohnhaus, mehrere Gartenlauben, mehrere Strohballen und ein Holzstapel. Eine speziell eingerichtete Sonderkommission ermittelt nun.

  • Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem jüngsten Fall konnte die Feuerwehr gerade noch verhindern, dass sich der Brand auf ein angrenzendes Wohnhaus ausbreiten konnte. In der abgebrannten Scheune befanden sich Heu, Stroh und ein Mähdrescher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren