Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schülerin gesteht Bedrohung gegen Schule

20.10.2020 - Aufgrund einer anonymen Drohung musste der Unterricht an einer Osnabrücker Schule am letzten Tag vor den Herbstferien ausfallen - nun hat eine Schülerin gestanden, dafür verantwortlich zu sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, ist bei den Ermittlungen eine Schülerin der Ursulaschule in Verdacht geraten. Am Dienstag habe das Mädchen ein Geständnis abgelegt. Mit Rücksicht auf den Persönlichkeitsschutz der Minderjährigen und ihrer Angehörigen wurden keine weiteren Angaben zum Motiv und den persönlichen Hintergründen gemacht. Die Polizei wird nun die Einsatzkosten in Rechnung stellen. Wie hoch diese sind, war zunächst nicht klar.

  • Eine Schultafel steht in einem Klassenzimmer in einer Schule. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Schultafel steht in einem Klassenzimmer in einer Schule. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Noch vor Schulbeginn war in der Ursulaschule am 9. Oktober eine Drohung eingegangen. Der Unterricht wurde abgesagt. Die Polizei durchsuchte Gebäude und Schulgelände, ohne Hinweise auf eine tatsächliche Gefahrenlage zu finden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren