Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sponsorenlogo entfernt: Weiter Proteste gegen Stadionnamen

22.11.2019 - Bremen (dpa) - Bei Werder Bremen haben sich die Fan-Proteste gegen den neuen Stadionnamen weiter verschärft. Vor dem Abschlusstraining zum Heimspiel gegen den FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) schnitten Anhänger in der Nacht zu Freitag das Logo des Stadionsponsors Wohninvest aus den Werbebannern rund um den Trainingsplatz. Nach einem Bericht des Internetportals deichstube.de reagierte der Fußball-Bundesligist darauf mit einer Anzeige gegen Unbekannt und mit einer scharfen Replik.

  • Eine Fahne mit dem Vereinslogo des SV Werder Bremen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Fahne mit dem Vereinslogo des SV Werder Bremen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir nehmen die Proteste und auch den Vandalismus am Trainingsplatz wahr», sagte Geschäftsführer Klaus Filbry am Freitag. «Uns war bewusst, dass es zu Protesten kommen kann und wir haben ja auch kritische Spruchbänder im Stadion zugelassen. Gewalt oder Sachbeschädigungen sind für uns aber nicht tolerabel.» Teile der Bremer Fan-Szene protestieren bereits seit Monaten dagegen, dass Werder die Namensrechte am Weser-Stadion im Sommer an das schwäbische Immobilienunternehmen verkauft hat.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren