Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Streit und Körperverletzung: Einkaufsregeln sorgen für Ärger

31.03.2020 - Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus liegen bei Supermarktkunden mancherorts offensichtlich die Nerven blank. In einem Verbrauchermarkt in Celle gerieten zwei 31 und 44 Jahre alte Kunden aneinander, weil sie sich gegenseitig vorwarfen, nicht genug Abstand gehalten zu haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Streit gipfelte in Beleidigungen - und schließlich Strafanträgen.

  • Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ebenfalls in Celle bahnte sich ein Unbekannter seinen Weg durch ein Lebensmittelgeschäft - ohne den vorgeschriebenen Einkaufswagen. Als die Kassiererin ihn darauf hinwies, beleidigte er erst die 28-Jährige und dann den 34 Jahre alten Marktleiter. Dieser zeigte den Mann an.

Auch in Rotenburg (Wümme) ermittelt die Polizei gegen eine noch unbekannte Frau, die partout keinen Einkaufswagen benutzen wollte. Ein Mitarbeiter des Marktes habe sie aufgefordert, einen Wagen mitzunehmen. Als sie sich weigerte, durfte sie das Geschäft nicht betreten. Wutentbrannt setzte sie sich dann laut Polizei in ihr Auto und fuhr mit quietschenden Reifen davon - nicht ohne dem Mitarbeiter den ausgestreckten Mittelfinger zu zeigen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Beleidigung ein.

Streit gab es ebenfalls in einem Discounter in Celle - dort wollte laut Polizei ein Pärchen nicht einsehen, dass jeder Kunde einzeln einen Einkaufswagen mit in den Markt nehmen muss. Die unbekannte Frau schrie eine Angestellte an, beleidigte sie und rammte den Wagen mit Wucht gegen das Bein der Angestellten, als sie den Laden verlassen musste. Nach Polizeiangaben ist der Einlass in vielen Supermärkten derzeit an die Benutzung eines Einkaufswagens gekoppelt. So könnten die maximale Zahl der Kunden im Markt besser gesteuert und der Mindestabstand von 1,50 Metern leichter eingehalten werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren