Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Subotic und Abdullahi bestehen Unions Härtetest

28.07.2019 - Union Berlin bleibt in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen. Gegen den VfL Wolfsburg sprang ein 1:1 heraus. Trainer Fischer konnte sich auch über die Debüts zweier Stammplatz-Kandidaten freuen. Mittelfeldmann Marcel Hartel wechselte dagegen nach Bielefeld.

  • Michael Parensen (l) und Christopher Trimmel vom 1.FC Union Berlin sprechen mit Urs Fischer, Trainer vom 1.FC Union Berlin. Foto: Georg Hochmuth/APA © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Parensen (l) und Christopher Trimmel vom 1.FC Union Berlin sprechen mit Urs Fischer, Trainer vom 1.FC Union Berlin. Foto: Georg Hochmuth/APA © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anif/Berlin (dpa) – Urs Fischer wirkte zufrieden. Der Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin klatschte nach dem 1:1 gegen den VfL Wolfsburg seine Spieler ab. In Anif bei Salzburg hatten sich zuvor beide Mannschaften in 120 anstatt der sonst üblichen 90 Minuten (4 x 30) bei schwülen Temperaturen bearbeitet. «Ansatzweise haben mir Dinge gut gefallen. Es gab aber auch Phasen, in denen es weniger gut und zu wild war. Wo wir uns fast selbst in Schwierigkeiten gebracht haben», erklärte Fischer. «Das sind aber genau die Aufschlüsse, die man benötigt und die man den Jungs auch mal zeigen kann. Von daher bin ich wirklich sehr zufrieden.»

Auch das sechste Testspiel der Vorbereitung überstand Union ohne Niederlage. Union-Stürmer Sebastian Andersson gelang in der zweiten Minute das Führungstor. Den hochverdienten 1:1-Ausgleich erzielte Joao Victor (78.). Die Berliner empfanden es als eine gute Möglichkeit, den Ernstfall auch mal gegen einen Bundesligisten proben zu können. Fischer setzte insgesamt 23 Akteure ein, von denen 21 über 60 Minuten mitwirkten.

Im Blickpunkt standen vor allem Neuzugang Neven Subotic und Suleiman Abdullahi, die vor rund 300 Zuschauern erstmals in dieser Spielzeit das Union-Trikot trugen. Innenverteidiger Subotic spielte nach überstandener Knieverletzung in den ersten 30 Minuten und wurde dann planmäßig ausgewechselt. «Ich freue mich, dass ich gespielt habe. Es geht mir gut», sagte Subotic. Für das letzte Testspiel der Vorbereitung am Sonnabend (16.00 Uhr) im Stadion An der Alten Försterei gegen den spanischen Erstligisten Celta Vigo hat sich der frühere Dortmunder noch mehr Spielzeit vorgenommen.

Offensivmann Abdullahi war nicht verletzt. Der Nigerianer verpasste aber wegen Passproblemen in seiner Heimat fast drei Wochen Training. Das war ihm bei seinem 60-minütigen Einsatz gegen Wolfsburg anzumerken. Sowohl Subotic als auch Abdullahi sieht Fischer jedoch auf dem richtigen Weg.

Marcel Hartel hat sich dagegen für eine neue Herausforderung entschieden. Der Mittelfeldspieler wechselte nach zwei Jahren bei Union zum Zweitligisten Arminia Bielefeld. Dort erhofft sich der Ex-Kölner größere Einsatzchancen. «Es tut weh, aber es war seine Entscheidung. Ich habe ihm viel Glück gewünscht. Es freut mich auch für ihn, wie er das Ganze angeht», sagte Chefcoach Fischer. «Es ist aber auch schade für uns, weil wir ein Jahr lang toll und erfolgreich zusammengearbeitet haben.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren