Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tatverdächtige nach Serie von rund 90 Straftaten ermittelt

05.07.2020 - Nach einer Serie von Brandstiftungen, Sachbeschädigungen und Diebstählen in den Landkreisen Verden und Diepholz hat die Polizei vier Tatverdächtige ermittelt. Die drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 25 und 28 Jahren sollen in den vergangenen Monaten etwa 90 Straftaten begangen haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei soll ein Schaden von mindestens 500 000 Euro entstanden sein.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sie werden unter anderem verdächtigt, Postfahrzeuge in Brand gesetzt, ein Naturdenkmal und Bushaltestellen zerstört sowie Kraftstoffe von Baustellen gestohlen zu haben. Bei Durchsuchungen in den Wohnungen der Tatverdächtigen und in dem mutmaßlichen Tatfahrzeug fanden Ermittler der Polizei Beweismaterial. Bei anschließenden Vernehmungen war einer der Tatverdächtigen nach Polizeiangaben weitgehend geständig. Als Motiv für die Straftaten wurde Langeweile genannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren