Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tausende Jecken feiern in Braunschweig den «Schoduvel»

23.02.2020 - Braunschweig (dpa/lni) - Mit dem Ruf «Brunswik Helau» wollen heute wieder mehr als 5000 Karnevalisten durch Braunschweig ziehen. Der «Schoduvel» lockt regelmäßig rund 250 000 Besucher an und gilt daher als größter Karnevalsumzug in Norddeutschland. Unter dem Motto «Braunschweig - weltoffen und international - so ist auch unser Karneval» wollen die Jecken Frohsinn verbreiten, aber auch aktuelle Themen wie Klimawandel, Agrarpaket und Waffenexporte in den Fokus rücken.

  • Ein Motivwagen beim sogenannten «Schoduvel» in Braunschweig. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Motivwagen beim sogenannten «Schoduvel» in Braunschweig. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der etwa sechs Kilometer lange Zug besteht dabei aus rund 145 Motivwagen, oft mit aufwendigen Schnitzereien aus Styropor. 25 Musik- und Spielmannszüge wollen zum Tanzen und Schunkeln animieren. Die Wurzeln des Brauches «Schoduvel», niederdeutsch für «Scheuch den Teufel!», reichen bis in das Jahr 1293 zurück. Aber erst seit 1979 gibt es jährlich einen Karnevalsumzug in Braunschweig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren