Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tödliche Schüsse bei Juwelier in Celle: Notwehr wird geprüft

15.09.2020 - Nach den tödlichen Schüssen während eines mutmaßlichen Überfalls auf ein Juweliergeschäft in Celle prüfen die Ermittler, ob das Inhaber-Ehepaar aus Notwehr gehandelt hat. Das sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Ihr zufolge ist der genaue Tathergang bislang unklar, eine Überwachungskamera gibt es in dem Geschäft nicht. Bei der Tat wurden die beiden mutmaßlichen Täter tödlich verletzt.

  • Kräfte der Spurensicherung arbeiten am Tatort in der Innenstadt. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Aktuell © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kräfte der Spurensicherung arbeiten am Tatort in der Innenstadt. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Aktuell © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler hatten die beiden bewaffneten Männer das Juweliergeschäft in der Fußgängerzone am Montagnachmittag betreten, um es zu überfallen. In den Geschäftsräumen war zu dem Zeitpunkt nur das Inhaber-Ehepaar im Alter von 71 und 72 Jahren. Es fielen mehrere Schüsse, einer der beiden mutmaßlichen Täter starb am Montagabend im Krankenhaus, der zweite erlag ebenfalls seinen Verletzungen. Zur Identität der mutmaßlichen Räuber wollte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren