Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trotz Corona: Kohfeldt wünscht Pizarro würdiges Karriereende

08.04.2020 - Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hofft trotz der Corona-Krise auf ein würdiges Karriereende für seinen Stürmerstar Claudio Pizarro. «Ich wünsche Claudio von Herzen, dass er diese unglaublich beeindruckende Karriere auf dem Platz beenden kann. Am besten mit ein, zwei oder besser drei Toren, dann hätte er die 200 Bundesliga-Tore voll», sagte der Bremer Coach am Donnerstag. «Dann könnte er sich so verabschieden, wie es seiner Karriere entsprechen würde: würdig, in der Ersten Liga und auf dem Platz.»

  • Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 41 Jahre alte Pizarro möchte seine Profilaufbahn in diesem Sommer beenden. Fraglich ist angesichts der Corona-Pandemie allerdings, ob die vorerst nur bis zum 30. April unterbrochene Saison in der Fußball-Bundesliga noch einmal fortgesetzt werden kann. Aktuell lautet die Karrierebilanz des Peruaners: 197 Bundesliga-Tore in 487 Bundesliga-Spielen für Werder, Bayern München und den 1. FC Köln.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren