Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Umweltministerium: Trinkwasserversorgung nicht gefährdet

27.06.2019 - Hannover (dpa/lni) - Trotz Trockenheit ist die Trinkwasserversorgung dem Umweltministerium zufolge sichergestellt. Schuld an einzelnen Engpässen seien technische Schwierigkeiten und nicht der Wassermangel, wie das Ministerium am Donnerstag in Hannover mitteilte. So könne etwa der Druck in den Leitungen abfallen, wenn viele Menschen den Wasserhahn zur selben Zeit aufdrehten. Die Talsperren im Harz seien gut gefüllt.

  • Ein Glas läuft voll Trinkwasser. Foto: Oliver Berg/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Glas läuft voll Trinkwasser. Foto: Oliver Berg/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Minister Olaf Lies (SPD) appelliert dennoch an die Bürger, Wasser zu sparen: «Durch den verhältnismäßig trockenen Winter und Frühling 2019 konnten sich die Grundwasserkörper nicht vollständig von den Auswirkungen des trockenen Jahres 2018 regenerieren.» Wegen des Klimawandels müsse auch in der Landwirtschaft über effizientere Gießtechniken nachgedacht werden.

In den vergangenen Tagen hatten etwa Lohne bei Vechta, der Landkreis Emsland sowie die Stadtwerke Osnabrück ihre Bürger aufgerufen, Wasser zu sparen und keine Pools zu befüllen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren