Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Unfall mit sechs Verletzten auf der A31

09.01.2021 - Leer/Emden - Auf der Autobahn 31 in der Nähe von Emden sind zwei Menschen schwer und vier leicht verletzt worden, darunter ein Kleinkind. An dem missglückten Überholmanöver am Freitagnachmittag waren vier Fahrzeuge beteiligt, wie die Polizeiinspektion Leer/Emden am Abend mitteilte. Zunächst hatte eine Autofahrerin nach bisherigen Erkenntnissen ein überholendes Auto übersehen, als sie selbst auf den Überholstreifen ausscherte. Es kam kurz nach der Anschlussstelle Riepe zu einer Kollision.

  • Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als der überholende Wagen wieder einscherte, wich ein anderes Auto auf den Überholstreifen aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dort näherte sich jedoch ein weiteres Auto mit hoher Geschwindigkeit und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Ein Kleinkind und ein Mann, der von der Feuerwehr befreit werden musste, wurden mit jeweils einem Rettungshubschrauber in Unfallkrankenhäuser geflogen. Vier weitere Unfallbeteiligte wurden leichter verletzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn war bis kurz nach 18.00 Uhr gesperrt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren