Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verbände fordern weitere Bahnreaktivierungen

09.07.2020 - Eine Reihe von Bahnstrecken wurde auch in Niedersachsen in den letzten Jahren reaktiviert, zuletzt vor einem Jahr die Linie von Bad Bentheim nach Neuenhaus. Verkehrsverbände schlagen nun einen Neustart auf weiteren Linien vor. Was ist der Kurs des Verkehrsministeriums?

  • Blick auf die Gleise einer Bahnstrecke. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick auf die Gleise einer Bahnstrecke. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwar wurden in Niedersachsen in den vergangenen 25 Jahren 77 Kilometer stillgelegte Bahnstrecken für den Personenverkehr reaktiviert, Verkehrsverbände fordern aber den Neustart weiterer Strecken. Der Interessenverband Allianz pro Schiene sowie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen haben am Donnerstag eine erweiterte Liste von Strecken vorgelegt, bei der sie eine Wiederaufnahme des Personenverkehrs im Interesse vieler Pendler für sinnvoll halten. In Niedersachsen sind dies die Linien Rahden-Bassum, Helmstedt-Schöningen, Braunschweig-Harvesse und Neuenhaus-Coevorden. Für weitere Verbindungen fordern die Verbände schon länger einen Neustart.

Das Verkehrsministerium in Hannover hat indes keine konkreten Pläne für das Reaktivieren von Personenzugstrecken. Allerdings sollen etliche kleinere Haltestellen an bestehenden Bahnstrecken wieder in Betrieb genommen werden. Im vergangenen Jahr vereinbarte das Ministerium mit der Bahn und den Verkehrsverbänden den Neustart von 20 kleineren Bahnhöfen. Als erster wurde am Donnerstag der Bahnhof Jaderberg an der Strecke Oldenburg-Wilhelmshaven wieder in Betrieb genommen. Rund 3,6 Millionen Euro wurden investiert.

Niedersachsen hatte sich dem möglichen Reaktivieren von Bahnstrecken bereits vor einigen Jahren gewidmet und in einem mehrjährigen Auswahl- und Bewertungsprozess mögliche Strecken geprüft. Aus zunächst 73 Verbindungen wurden 28 Strecken für eine nähere Untersuchung ausgewählt. Am Ende startete der Regionalverkehr aber lediglich auf zwei Verbindungen. Vor einem Jahr wurde auf der Bentheimer Eisenbahn von Bad Bentheim nach Neuenhaus nach einer Unterbrechung von 45 Jahren der Personenzugverkehr wieder aufgenommen. Bereits im Vorjahr war das kurze Streckenstück von Einbeck nach Salzderhelden an der Strecke Hannover-Göttingen wieder in Betrieb gegangen.

Die Aussicht auf eine Wiederaufnahme des Personenzugverkehrs auf weiteren Strecken sind nach bisherigen Bewertungskriterien insbesondere zum Fahrgastpotenzial nach Einschätzung des Ministeriums gering. Überlegt wird allerdings seit längerem, das Verfahren im Hinblick auf Strecken im ländlichen Raum kritisch zu überprüfen. Auch der touristische Nutzen könnte stärker berücksichtigt werden. Bislang hat das Ministerium allerdings keine Strecken benannt, die unter diesem Blickwinkel wieder in Betrieb gehen könnten. In anderen Bundesländern gibt es eine Reihe von Strecken, die zu touristischen Zwecken an den Wochenenden im Sommer befahren werden, und zwar nicht von Museumszügen, sondern von regulären Bahnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren