Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verdächtige Briefsendung an Abgeordnetenbüro der Linken

31.01.2020 - Bremen (dpa/lni) - Der Staatsschutz der Bremer Polizei hat wegen eines verdächtigen Briefes an ein Abgeordnetenbüro der Linken in der Hansestadt Ermittlungen aufgenommen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fand sich der Brief mit rechtsextremistischen Äußerungen am Nachmittag in dem Postkasten des Büros. Spezialisten untersuchten den Briefumschlag und den Inhalt. In dem unbeschrifteten Umschlag befand sich neben einem Zettel auch eine Substanz, die sich nach einer Prüfung als nicht gefährlich herausstellte.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits am Montag hatten verdächtige Briefsendungen an Büros der Grünen und der Linken in Bremen für größere Polizei- und Feuerwehreinsätze gesorgt. Am Mittwoch bekam das Fraktionsbüro der FDP einen Brief mit einem Pulver und einem Zettel mit antisemitischem Inhalt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren