Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verunglückter Gastank soll nächste Woche geborgen werden

28.02.2020 - Meppen/Sögel (dpa/lni) - Ein bei einem Schwertransport von Tiefladern herabgestürzter Gastank im Emsland soll in der kommenden Woche geborgen werden. Wie eine Sprecherin des Landkreises Emsland am Freitag in Meppen mitteilte, gehen die Vorbereitungen für die Bergung voran. Ein erster Kran sei bereits an der Unfallstelle angekommen. Die Bergung könnte dann Mitte bis Ende nächster Woche erfolgen.

  • Ein 35 Meter langer Behälter liegt auf einem Acker. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein 35 Meter langer Behälter liegt auf einem Acker. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am vergangenen Sonntag waren bei Sögel die Transport-Tieflader des etwa 200 Tonnen schweren Tanks aufgrund eines Bedienungsfehlers umgestürzt. Der Kohlendioxid-Tank kippte auf einen Acker. Daraufhin musste der Schwertransport auch eines weiteren Gastanks von Haselünne nach Dörpen abgebrochen werden. Die mehr als 35 Meter langen Tanks sollen nach Dänemark verschifft werden.

Geplant ist nun, auf dem Acker zwei 130-Tonnen-Kräne aufzustellen. Zuvor muss aber der Untergrund befestigt werden. Dazu muss zunächst mit den Grundstückseigentümern und Pächtern gesprochen werden. Auf der Straße soll ein 500-Tonnen-Kran und ein 700-Tonnen-Kran aufgebaut werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren