Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

VfL Wolfsburg unterstützt UN-Klimaschutzvereinbarung

12.12.2019 - Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat als erster Fußball-Bundesligist die Klimaschutzvereinbarung «Sports for Climate Action» der Vereinten Nationen unterzeichnet. Die UN fordert darin von Sportverbänden und -vereinen, sich für den Klimaschutz zu engagieren, den Ausstoß des Treibhausgases CO2 zu reduzieren und auch in diesem Sinne auf die eigenen Fans und Zuschauer einzuwirken.

  • Wolfsburgs Geschäftsführer Michael Meeske. Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolfsburgs Geschäftsführer Michael Meeske. Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir wollen Klimaschutz im Club authentisch leben und nicht nur als Absicht versprechen», sagte der Wolfsburger Geschäftsführer Michael Meeske in einer Presseerklärung vom Donnerstag. «Wir werden wirkungsvolle Maßnahmen zur CO2-Reduktion anstreben und unserem Einfluss entsprechend handeln.» Was konkret der VfL unternehmen wird, will er im kommenden Jahr bekanntgeben. Nach eigenen Angaben hat der Verein aktuell Experten engagiert, um «wissenschaftsbasierte Emissions-Reduktionsziele» zu entwickeln.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren