Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vier Verletzte nach Unfall wegen geplatztem Lastwagenreifen

07.01.2020 - Ein Laster beladen mit 24 Tonnen Gefahrgut gerät auf der Autobahn 28 ins Schleudern. Vier Menschen werden in der Folge verletzt - beim Gefahrgut gibt die Feuerwehr Entwarnung.

  • "Gesperrt" wird auf der Autobahn auf einem Polizeifahrzeug angezeigt. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    "Gesperrt" wird auf der Autobahn auf einem Polizeifahrzeug angezeigt. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Apen/Filsum (dpa/lni) - Ein geplatzter Reifen an einem Gefahrguttransporter hat am Dienstag Unfälle mit vier Verletzten auf der A28 verursacht. Der Lastwagen war nach Polizeiangaben nahe Apen (Landkreis Ammerland) ins Schleudern geraten und in die Mittelleitplanke gekracht.

Ein 64-Jähriger fuhr mit seinem Wagen hinten auf den Laster. Ein 41 Jahre alter Ersthelfer, der seinen Wagen auf dem Seitenstreifen abgestellt hatte, wurde von einem Trümmerteil getroffen und ebenfalls verletzt. Als kurz darauf eine Frau den Trümmern auf der Fahrbahn ausweichen wollte, krachte sie mit ihrem Auto in den Wagen des Ersthelfers. Das Auto der 19-Jährigen wurde auf das Dach geschleudert. Alle vier Fahrer wurden leicht verletzt.

Bei der 24 Tonnen schweren Ladung handelte es sich laut einem Sprecher der Feuerwehr um einen umweltgefährdenden Metallstoff. Er sei einer eher schwachen Kategorie zuzuordnen, Gefahr an der Einsatzstelle habe weder bestanden noch gedroht. Nach den Zusammenstößen am Morgen war die Autobahn in Höhe Filsum in Richtung Oldenburg für mehrere Stunden voll gesperrt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren