Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weil: Deutsche Einheit ist Werk der Ostdeutschen

02.10.2020 - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat die Deutsche Einheit zum 30. Jahrestag als Verdienst der Menschen in Ostdeutschland gewürdigt. «Mit dem damals längsten Teil der deutsch-deutschen Grenze können gerade wir in Niedersachsen sehr dankbar sein für die Friedliche Revolution der Bürgerinnen und Bürgern in der ehemaligen DDR», sagte der SPD-Politiker am Freitag. «Daran sollten wir uns immer erinnern: Die Deutsche Einheit samt all ihrer positiven Folgen ist das Werk der Menschen in Ostdeutschland.»

  • Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

30 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands sei die Einheit zwar noch nicht vollendet, aber auf einem guten Weg, sagte Weil weiter. «Wir können zurückblicken auf 30 Jahre Frieden, Freiheit und insgesamt gesehen stetig wachsenden Wohlstand - auch wenn es insbesondere bei den Lohnunterschieden noch viel zu tun gibt.»

Weil rief dazu auf, «mehr das Gemeinsame als das Trennende» in den Vordergrund zu rücken. Am Samstag nimmt der Ministerpräsident in Brandenburg an den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit teil, am Montag spricht er in einem Festakt im Landtag in Hannover über die Einheit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren