Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Werder-Geschäftsführer: Geisterspiele sehr wahrscheinlich

16.03.2020 - Auch der Geschäftsführer Klaus Filbry von Werder Bremen stellt die Fußball-Fans im Falle einer Fortsetzung der aktuellen Bundesliga-Saison auf weitere Geisterspiele ein. «Alle Clubs haben klar zum Ausdruck gebracht, dass diese Saison zu Ende gespielt werden soll, hierbei sind Spiele ohne Zuschauer mehr als wahrscheinlich», sagte der 53-Jährige am Montag nach der Vollversammlung der Deutschen Fußball Liga zum Umgang der Vereine mit der Coronakrise. «Für weitere Planungen im deutschen Profifußball sind die Entscheidungen, die am Dienstag von der UEFA getroffen werden, relevant, da sich dadurch möglicherweise neue Zeitkorridore für eine mögliche Beendigung der Saison ergeben können.»

  • Klaus Filbry ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Werder Bremen. Foto: picture alliance / Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Klaus Filbry ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Werder Bremen. Foto: picture alliance / Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Filbry setzt darauf, dass der europäische Verband am Dienstag die EM 2020 verschiebt, um den nationalen Ligen einen möglichen Spielraum für die Beendigung ihrer Saisons zu geben. Die DFL hatte am Montag bekanntgegeben, den Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga bis mindestens zum 2. April zu unterbrechen. «Ich möchte ausdrücklich betonen, dass wir nicht davon ausgehen, ab dem 3. April wieder zu spielen», sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Geisterspiele seien «in naher Zukunft die einzige Chance», äußerte Seifert zudem.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren