Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zahl der Ausweisungen in Niedersachsen ist 2019 gestiegen

16.08.2020 - Geht von einem Ausländer eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit aus, kann er ausgewiesen werden. In Niedersachsen ist die Zahl der Fälle 2019 um rund 25 Prozent gestiegen. Dieses Jahr sieht der Trend etwas anders aus.

  • Polizeibeamte begleiten einen Mann in ein Charterflugzeug. Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizeibeamte begleiten einen Mann in ein Charterflugzeug. Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Niedersachsen sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 280 Ausländer ausgewiesen worden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Im vergangenen Jahr waren die Zahlen deutlich gestiegen: 2019 gab es in Niedersachsen genau 759 Ausweisungen, 2018 waren es nur 603 gewesen. Das entspricht einem Anstieg um rund 25 Prozent.

Eine Ausweisung ist eine Maßnahme der Gefahrenabwehr. Auch Ausländer, die eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis haben, können ausgewiesen werden, wenn von ihnen nach Einschätzung der Behörden eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgeht.

Bundesweit stiegen die Zahlen 2019 deutlich stärker als in Niedersachsen. In ganz Deutschland ergingen vergangenes Jahr insgesamt 11 081 Verfügungen - das waren fast 50 Prozent mehr als 2018.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden dann deutlich seltener Ausweisungen angeordnet - wohl auch wegen der Corona-Pandemie und der dadurch zeitweise reduzierten Kapazität der Verwaltung. 3369 Menschen aus ganz Deutschland mussten das Land verlassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren