Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zuber: «Brutaler Nachteil» für 96 durch Trainingspause

07.04.2020 - Hannovers Sportchef Gerhard Zuber sieht durch die längere Coronavirus-Zwangspause einen «brutalen Nachteil» für seine Mannschaft. «Andere haben trainiert, und wir mussten komplett in Quarantäne», wird der 44-Jährige am Dienstag vom «Sportbuzzer» zitiert. «Zukünftig gehört es einheitlich geregelt, damit jeder die gleichen Voraussetzungen hat. Da brauchen wir eine große Lösung der DFL.»

  • Der Sportliche Leiter von Hannover 96, Gerhard Zuber, sitzt vor einem Spiel in der Arena. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Sportliche Leiter von Hannover 96, Gerhard Zuber, sitzt vor einem Spiel in der Arena. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Fußball-Zweitligist Hannover 96 war Mitte März der erste deutsche Proficlub, der in Timo Hübers und Jannes Horn zwei positiv auf das Coronavirus getestete Spieler vermeldete. Der kompletten Mannschaft wurde daraufhin eine zweiwöchige häusliche Quarantäne verordnet. Am Montag nahmen die Niedersachsen das Training in Kleingruppen wieder auf.

Zuber sieht den Fußball in der Krise als Vorreiter. «Jeder hat seine Hausaufgaben in den einzelnen Ländern gemacht. Wir müssen mal klar sagen, dass wir Vorreiter sind für andere Berufsgruppen», sagte er. «Wir treffen alle Maßnahmen, um die Wirtschaft in Gang zu kriegen und unseren Beruf wieder ausüben zu können. Alle arbeiten professionell und gut. Wir sind untereinander in einem sehr guten Austausch, damit wir wirtschaftspolitischer Vorreiter sind und alles wieder in Gang gesetzt wird.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren