Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zweitligist Hannover 96 muss 33 200 Euro Geldstrafe bezahlen

12.12.2019 - Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss für die Verfehlungen seiner Anhänger kräftig zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Niedersachsen am Donnerstag zu einer Geldstrafe von 33 200 Euro. Rund ein Drittel der Summe kann der Verein für «sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen» verwenden, was dem DFB bis zum August des kommenden Jahres nachgewiesen werden muss. Hannover-Fans hatten im September bei Holstein Kiel 52 Bengalische Feuer abgebrannt. Zudem war ein Fan in den Innenraum gestürmt und hatte mit Spielern von 96 gejubelt.

  • Hannovers Fans zünden Pyrotechnik. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hannovers Fans zünden Pyrotechnik. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren