Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Achter-Schlagmann Ocik begrüßt Olympia im Sommer 2021

31.03.2020 - Ruder-Weltmeister Hannes Ocik hat die Verschiebung der Olympischen Spiele von Tokio um ein Jahr in den kommenden Sommer begrüßt. «Um für alle Sportler einen fairen Wettbewerb zu garantieren, ist das Datum nahezu optimal. Das gibt uns jetzt die Möglichkeit, noch einmal durchzuatmen und strukturell neu aufzubauen», sagte der Schlagmann des Deutschland-Achters am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

  • Ruder-Weltmeister Ocik hat die Verschiebung der Olympischen Spiele um ein Jahr begrüßt. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ruder-Weltmeister Ocik hat die Verschiebung der Olympischen Spiele um ein Jahr begrüßt. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von einer normalen Olympia-Vorbereitung kann nach Meinung des 28 Jahre alten Schweriners nach der durch die Corona-Krise verursachten Verlegung jedoch nicht die Rede sein: «Es ist schon etwas Besonderes, das Thema mental anzugehen. Ich glaube, dass das noch mal eine Rolle spielen wird, wenn die Trainingsqualen aufs Neue beginnen und man wieder lange auf seine Familie oder seine Freundin verzichten muss.»

Ocik ist guter Dinge, dass auch seine älteren Mitstreiter aus dem Großboot wie Steuermann Martin Sauer (37/Berlin) oder Richard Schmidt (32/Trier) sich nicht für ein abruptes Karriereende entscheiden: «Ich hoffe, dass von uns niemand ein Jahr vor den Olympischen Spielen hinschmeißt.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren