Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

BVB-Geschäftsführer: Kurzarbeit wäre kein gutes Zeichen

20.04.2020 - Geschäftsführer Carsten Kramer hat den Verzicht auf Kurzarbeit beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund in der Corona-Krise auch mit der gesellschaftlichen Verantwortung des Vereins begründet. «Borussia Dortmund ist ein Leuchtturm und auch ein gesellschaftliches Vorbild, und da ist es kein gutes Zeichen, wenn wir den Druck auf die Mitarbeiter übertragen würden und über Kurzarbeit nachdenken. Wir sind hier enger zusammengerückt», sagte Kramer am Montag dem TV-Sender Sky.

  • Das Logo des BVB ist verschwommen im Hintergrund zu sehen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo des BVB ist verschwommen im Hintergrund zu sehen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kramer zeigte sich zufrieden, dass der Verein ein «ganz gutes Paket geschnürt» habe. Beim BVB verzichten Verantwortliche und Spieler auf Teile ihres Gehaltes während der Zwangspause. Der Club spart damit einen zweistelligen Millionenbetrag ein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren