Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

BVB gegen Schalke in der Bringschuld: Akanji zurück im Kader

22.10.2020 - Michael Zorc sieht die Profis von Borussia Dortmund vor dem Revierderby am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen den FC Schalke 04 in der Bringschuld. «Wir erwarten eine Reaktion», sagte der BVB-Sportdirektor am Donnerstag mit Bezug auf den schwachen Auftritt des Fußball-Bundeslisten beim Champions-League-Auftakt am Dienstag in Rom (1:3). Großen Nachholbedarf sieht er in kämpferischer Hinsicht: «Wir haben in Rom vor allem im Spiel gegen den Ball die Abstandsregel vorbildlich eingehalten», klagte Zorc mit ironischem Unterton.

  • Dortmunds Trainer Lucien Favre kommt ins Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dortmunds Trainer Lucien Favre kommt ins Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zu Erleichterung von Trainer Lucien Favre nehmen die Personalsorgen in der Defensive ab. Der in Rom gesperrte und zuletzt leicht erkrankte Nationalspieler Emre Can steht wieder zur Verfügung. Auch der Schweizer Manuel Akanji soll zweieinhalb Wochen nach seinem positiven Corona-Test in den Kader zurückkehren. «Er hat in der Quarantäne viel auf dem Laufband und dem Fahrrad-Ergometer gearbeitet. Es sieht gut aus», sagte Fußball-Lehrer Favre.

Obwohl der FC Schalke seit 20 Bundesligaspielen ohne Sieg ist, erwartet Zorc ein umkämpftes Derby: «Die Schalker sind in der Tabelle ziemlich weit unten. Sie werden mit zuviel Leidenschaft und Einsatz herangehen. Sie wollen unser Spiel kaputtmachen. Darauf müssen wir vorbereitet sein und immer eine Antwort haben.» Der Sportdirektor erinnerte die BVB-Profis an die Signalwirkung, die vom prestigeträchtigen Derby ausgehen kann: «Wir wissen, welch große Bedeutung dieses Spiel hat - für uns, für unsere Fans.»

Trainer Favre ließ offen, welcher Torwart in der Startelf stehen wird. Zuletzt hatte Marwin Hitz der Vorzug vor dem mittlerweile von einem Infekt genesenen Stammkeeper Roman Bürki erhalten. «Wir werden das am Samstag sehen. Marwin hat das gut gemacht», kommentierte der Schweizer.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren