Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Berlin Volleys ins Pokalfinale: Düren bezwingt Rottenburg

08.12.2019 - Berlin (dpa) - Die Berlin Volleys haben locker das Pokalfinale des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) erreicht. Die Mannschaft von Trainer Cedric Enard bezwang in der heimischen Max-Schmeling-Halle die Volleys Herrsching am Sonntag glatt mit 3:0 (25:17, 25:21, 25:17). Im Finale am 16. Februar 2020 treffen die Berliner in der SAP-Arena von Mannheim auf die SWD Powervolleys Düren, die sich im zweiten Semifinale ebenfalls mit 3:0 gegen TVR Rottenburg durchgesetzt hatten.

  • Ein Volleyball-Spiel. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Volleyball-Spiel. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gegen die im Lederhosen-Look angetretenen bayrischen Gäste vom Ammersee zeigte der deutsche Meister von Beginn an, dass er schnell kurzen Prozess machen wollten. Über 16:8 und 20:11 sicherten sich die Berlin Volleys sehr rasch den ersten Durchgang. Auch im zweiten Satz führten die Berliner schnell mit 5:0. Doch Herrsching stellte sich besser auf die vom genialen Zuspieler Sergej Grankin initiierten Angriffe ein und führte gar mit 17:16. Doch die Berliner spielten daraufhin wieder konzentrierter und kamen über 22:20 zum zweiten Satzgewinn.

Im Hinblick auf das am Mittwoch anstehende Spiel in der Champions League bei Fakel Novy Urengoy (15.00 Uhr MEZ/live und kostenpflichtig bei www.eurovolley.tv) in Sibirien, wechselte Enard fleißig durch und schonte seine Spieler. Trotz der Wechsel hatten die Berliner im dritten Satz beim Stand von 14:7 eine Vorentscheidung erzwungen und konnten nach 83 Minuten den Finaleinzug feiern.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren