Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bundespolizisten nach Schüssen von Utrecht stärker bewaffnet

18.03.2019 - Kleve (dpa/lnw) - Die Bundespolizei hat ihre Beamten bei den verschärften Kontrollen wegen der Schüsse von Utrecht über das normale Maß hinaus bewaffnet. «Das ist für die Kollegen eine besondere Lage», sagte ein Polizeisprecher am Montag in Kleve. Es gelte zu verhindern, dass «diese Person oder diese Personen unkontrolliert nach Deutschland einreisen», sagte der Sprecher. Der Tatort Utrecht liegt nur etwa 75 Kilometer von der deutschen Grenze bei Kleve entfernt. Die Polizei fahndet nach den Schüssen in einer Straßenbahn nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren sein soll.

  • Das Abzeichen der Bundespolizei ist auf einer Uniform zu sehen. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Abzeichen der Bundespolizei ist auf einer Uniform zu sehen. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren