Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona bei Paketzusteller: Kreis prüft intensiv Kontakte

18.05.2020 - Nach dem Corona-Ausbruch in einem Depot des Paketzustellers DPD in Hückelhoven hat der Kreis Heinsberg zusätzliche Mitarbeiter mobilisiert, um möglichst schnell die Kontakte der Infizierten nachzuverfolgen. Ein Krisenstab komme am Vormittag zusammen, um die weiteren Schritte zu beraten, sagte ein Kreissprecher. Alle rund 80 positiv Getesteten seien in häuslicher Quarantäne, nach aktuellem Stand sei niemand im Krankenhaus, es gebe bisher nur milde verlaufende Fälle, sagte ein DPD-Sprecher.

  • Ein Bus des Katastrophenschutz des Kreis Heinsberg steht auf dem Gelände des Paketzustellers DPD. Foto: Roberto Pfeil/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Bus des Katastrophenschutz des Kreis Heinsberg steht auf dem Gelände des Paketzustellers DPD. Foto: Roberto Pfeil/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Paketzusteller hatte den Betrieb in Hückelhoven Ende vergangener Woche ausgesetzt und alle 400 Mitarbeiter in zweiwöchige Quarantäne geschickt. Die Paketzustellung in der Region werde während der Quarantänezeit von benachbarten Standorten in Erftstadt, Duisburg und Wuppertal übernommen. Deshalb sei mit Verzögerungen bei der Zustellung zu rechnen, sagte der DPD-Sprecher. Das Unternehmen will den vorübergehend geschlossenen Standort nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes reinigen und desinfizieren. Nach Abschluss der Quarantänezeit solle der Betrieb weiterlaufen, sagte der DPD-Sprecher.

Nach vorläufigen Zahlen des Heinsberger Landrats Stephan Pusch (CDU) waren zunächst 80 Beschäftigte positiv auf das Coronavirus getestet worden. Etwa 340 der Proben seien ausgewertet, hatte Pusch am Samstag in einer Videobotschaft bei Facebook gesagt. Bis zum Montagmorgen gab es dazu noch keine neuen Zahlen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren