Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

DRK: Blutspenden fehlen: Appell an die Bürger

23.07.2020 - Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes hat an die Bevölkerung appelliert, Blut zu spenden. «Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ», teilte der DRK-Blutspendedienst West am Donnerstag in Hagen mit. Grund sei die Ferienzeit.

  • "Eingang Blutspende" steht an einer Tür. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    "Eingang Blutspende" steht an einer Tür. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Besonders ansprechen will die gemeinnützige Organisation Blutspender, die normalerweise bei sogenannten Firmen-Blutspenden in ihren Unternehmen spenden. Wegen Corona könnten aktuell viele solcher Termine nicht durchgeführt werden.

Spendenwillige sind gebeten, eigene Kugelschreiber und Mund-Nasen-Bedeckungen zur Spende mitzubringen. Auf Corona würden die Spenden nicht getestet. «Für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise», hieß es.

Neben dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes können Bürger auch in Unikliniken, vielen Krankenhäusern oder bei kommunalen und privaten Blutspendezentren Blut spenden. Eine Liste der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Internet nennt allein für Nordrhein-Westfalen 44 Adressen, darunter 8 DRK-Einrichtungen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren