Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ermittler: Erzieherin erschien früh als «wenig geeignet»

28.05.2020 - Die unter Mordverdacht stehende Erzieherin in Viersen soll nach Ermittlerangaben für den Beruf schon früh als «wenig geeignet» aufgefallen sein. Der 25-Jährigen habe es im Umgang mit den Kindern an Empathie gemangelt, hieß es am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Mönchengladbach. Dennoch arbeitete sie seit 2017 an vier Kitas.

  • Steine mit Botschaften liegen vor der städtischen Kindertagesstätte. Foto: Marius Becker/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Steine mit Botschaften liegen vor der städtischen Kindertagesstätte. Foto: Marius Becker/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Ermittlungen gegen die Frau wegen Mordes an einem dreijährigen Kita-Kind sind die Ermittler nach eigenen Angaben auf weitere Vorfälle in früheren Kindergärten der 25-Jährigen gestoßen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren