Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ermittlungen nach Fund von fünf Leichen in Wohnhaus

13.02.2021 - Eine Blume liegt am Samstag vor dem Wohnhaus in Radevormwald. Wenige Stunden zuvor wurden dort fünf Leichen entdeckt. Es hat auch gebrannt, doch von dem Feuer ist von außen wenig zu sehen. Eine Mordkommission der Polizei ermittelt.

  • Ein Absperrband der Polizei ist nach nach einem Brand vor einem Wohnhaus gespannt. Foto: Christoph Reichwein/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Absperrband der Polizei ist nach nach einem Brand vor einem Wohnhaus gespannt. Foto: Christoph Reichwein/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Einen Tag nach dem Brand eines Wohnhauses in Radevormwald bei Wuppertal und dem Fund von fünf Leichen in dem Gebäude ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Polizei Köln setzte eine Mordkommission ein. Im Laufe des Tages werde es voraussichtlich mehr Informationen geben, sagte ein Polizeisprecher in Köln am Samstagmorgen auf dpa-Anfrage. Über die Toten und die Ursache des Feuers wurde bisher nichts mitgeteilt. Am Samstag war das Haus abgesperrt, aber keine Polizei vor Ort, wie ein dpa-Fotograf berichtete. Vor dem Haus lag eine Blume.

Am Freitagabend hatte der Erkennungsdienst die Arbeit in dem Haus an der verschneiten Straße aufgenommen. In weiße Schutzanzügen gekleidete Spurensicherer sowie Brandermittler waren vor Ort und gingen in das Gebäude. Der Unglücksort wurde weiträumig abgesperrt. Der Einsatzort wurde in der Dunkelheit mit hellen Scheinwerfern ausgeleuchtet.

Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht und sei nach einem etwa zweistündigen Löscheinsatz wieder abgerückt, sagte ein Sprecher. Der Brandort sei dann der Polizei übergeben worden. Später wurden Leichen aus dem weiß gestrichenen Wohnhaus getragen. Das langgestreckte Gebäude mit einem Erdgeschoss und einem teilweise ausgebauten Dachgeschoss liegt an einer Hauptverkehrsstraße am Rande von Radevormwald im Ortsteil Herbeck.

Um 17 Uhr war den Angaben zufolge ein Notruf eingegangen, dass ein Wohnhaus brenne. Bei den Löscharbeiten seien dann die Einsatzkräfte auf die fünf Leichen gestoßen. Um etwa 19.30 Uhr sei die Feuerwehr wieder abgezogen. Es sei «nichts mehr zu machen gewesen». An dem Haus waren Fenster zerborsten, aber keine starken Spuren von Feuer zu erkennen. Am Samstag waren die zerborstenen Fenster durch Spanplatten ersetzt, die Rollläden an Fenstern heruntergelassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren