Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Falsche Polizisten halten Seniorin vier Stunden am Telefon

23.09.2020 - Stundenlang haben falsche Polizeibeamte in der Nacht eine 84-jährige Frau aus Halver (Märkischer Kreis) am Telefon gehalten und um Schmuck, Bargeld und ihre Bankkarte gebracht.

  • Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, begann das Telefonat um 23.30 Uhr und endete am Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr. «Der angebliche Polizeibeamte tischte ihr die alte Lügengeschichte auf über festgenommene Einbrecher», so die Beamten. Die angeblich Festgenommenen hätten darüber berichtet, dass ihre Komplizen noch in dieser Nacht in das Haus der 84-jährigen einbrechen wollten. Deshalb sollte sie sofort ihren Schmuck, Geld und andere Vermögenswerte in einen Beutel packen und draußen in den Müll stecken. Die Polizei hole dann alles ab. Die Frau tat das alles - und wurde noch Stunden weiter in der Leitung gehalten.

Als sie Um 8.30 Uhr in die Mülltonne sah, war alles weg. «Erst nach einem Telefonat mit einer Verwandten begriff die Frau, dass sie auf einen Betrüger hereingefallen war», so die Polizei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren