Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fast 180 Kilometer Stau am Montagmorgen

27.01.2020 - Düsseldorf (dpw/lnw) - Der Berufsverkehr ist am Montagmorgen für viele Autofahrer in Nordrhein-Westfalen zur Geduldsprobe geworden. Der WDR-Staumelder berichtete von Staus mit einer Gesamtlänge von 179 Kilometern im Bundesland. Besonders viel Extrazeit mussten Autofahrer demnach am frühen Morgen auf der A1 einplanen: Wegen eines Brandalarms im Tunnel Lövenich gab es zwischen Kreuz Köln-West und Köln-Bocklemünd in Richtung Dortmund zehn Kilometer Stau und Verzögerungen. In der Gegenrichtung entstand ein vier Kilometer langer Stau ab Köln-Bocklemünd.

  • Autos stehen im Stau. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Autos stehen im Stau. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf der A57 in Richtung Köln dauerte die Fahrt etwa 45 Minuten länger: Hier stockte der Verkehr auf rund zehn Kilometern zwischen Moers-Hülsdonk und Kreuz Meerbusch. Auf der A46 in Richtung Düsseldorf verzögerte sich die Fahrt auf zwei Streckenabschnitten um jeweils eine halbe Stunde: Zwischen Wuppertal-Katernberg und Haan-Ost gab es sechs Kilometer Stau, zwischen Jüchen und Kreuz Neuss-West über zehn Kilometer stockenden Verkehr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren