Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fortuna-Fans kritisieren mögliche Massen-Tests für BL-Start

09.04.2020 - Mehrere Fangruppen des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf sind gegen die möglichen Massen-Tests auf das Coronavirus bei einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs. «Dass Fußball ohne uns Fans stattfindet, ist mit Sicherheit nicht in unserem Interesse, viel wütender macht uns jedoch der Fakt, dass laut diversen Medienberichten alle Spieler der Bundesliga und 2. Bundesliga vor jedem Spieltag auf Covid-19 getestet werden sollen», hieß es in einer Erklärung der Gruppen Dissidenti Ultra, Antirasisters und Casual Punx.

  • Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es sei von etwa 20 000 Tests gesprochen worden, um Spiele ohne Zuschauer zu ermöglichen. «Derzeit arbeiten die Labore auf der ganzen Welt rund um die Uhr, um überhaupt die vielen nötigen Tests auswerten zu können. Während viele Menschen in Deutschland und dem Rest der Welt auch trotz Symptomen nicht getestet werden können, hält die DFL es also für sinnvoll eine riesige Anzahl an Test durchzuführen», hieß es weiter. Die Forderung der Fangruppen: «Tests für diejenigen die sie benötigen, auch wenn dies bedeutet, dass die Saison abgebrochen werden muss».

DFL-Chef Christian Seifert hatte zuletzt erneut betont, dass der mögliche Neustart der Liga im Mai nicht auf Kosten des Gesundheitssystems erfolgen werde. «Es wird nicht der Fall sein, dass auch nur eine Ärztin, ein Arzt, eine Krankenschwester oder ein Krankenpfleger, die für das System wirklich relevant sind, nicht getestet werden kann, weil Fußballspieler getestet werden müssen», sagte der 50-Jährige der «New York Times».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren