Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gift auf Pausenbroten: Landgericht Bielefeld startet Prozess

15.11.2018 - Bielefeld (dpa) - Vor dem Landgericht Bielefeld beginnt heute ein Prozess um vergiftete Pausenbrote. Die Anklage wirft Klaus O. mehrfachen, versuchten Mord vor. Der heute 57-jährige Deutsche soll jahrelang Arbeitskollegen in einem Unternehmen in Schloß Holte-Stukenbrock in Ostwestwestfalen mit hochgiftigen Substanzen auf deren Stullen gesundheitlich schwer geschädigt haben. Ein Mitarbeiter des Anlagenbauers liegt seit Jahren im Koma, ein anderer ist schwer nierenkrank und auf die Dialyse angewiesen. Bis Anfang 2019 sind fünf weitere Verhandlungstermine angesetzt. Zum Prozessstart will das Gericht nur die Anklage verlesen lassen.

  • Ein Pausenbrot. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Pausenbrot. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren