Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Glatte Straßen in Ostwestfalen und im Sauerland: Unfälle

13.01.2021 - Auf gefrorenen und örtlich spiegelglatten Straßen gab es am Mittwochmorgen vor allem im Osten Nordrhein-Westfalens zahlreiche Unfälle. Sie gingen aber weitgehend glimpflich aus.

  • Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Sturmtief mit kalter Luft hat am Mittwochmorgen für glatte Straßen vor allem in Ostwestfalen und im Sauerland gesorgt. Es kam zu zahlreichen Unfällen, die aber meist glimpflich ausgingen. Vielfach hatten die Behörden wie etwa im Kreis Gütersloh und im Sauerland rechtzeitig Streufahrzeuge losgeschickt und so Schlimmeres verhindert, teilten Polizei und Straßen.NRW mit. Die Autofahrer seien auch meist vorsichtig gefahren, lobte die Polizei im Kreis Coesfeld.

In Bielefeld kippte allerdings ein Streufahrzeug um. Der 22 Jahre alte Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden betrage nach ersten Schätzungen etwa 15 000 Euro.

In Verl im Kreis Gütersloh schleuderte ein Geländewagen in einen Graben. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Auto befreien, er wurde nur leicht verletzt.

Im Kreis Warendorf wurden in der Nacht zu Mittwoch bei Glätteunfällen insgesamt fünf Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Eine 57 Jahre alte Frau überschlug sich demnach in Beckum mit ihrem Fahrzeug und musste mit einem Rettungswagen leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Auto einer 24 Jahre alten Fahrerin sei in einer Kurve in Sassenberg von der Fahrbahn abgekommen, habe sich überschlagen und sei auf dem Dach liegen geblieben. Die Frau konnte sich selbstständig aus dem Wagen befreien und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In Vlotho (Kreis Herford) befreite die Feuerwehr einen 27-Jährigen, der mit seinem Wagen wegen der Glätte von der Straße abgekommen und vor einen Baum geprallt war. Er war nach dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt.

Auch in Hagen, Kleve, Mettmann, Hamm und Mönchengladbach hat es laut Polizei vereinzelt Unfälle gegeben. Meist habe es sich dabei um kleinere Blechschäden gehandelt. In Wesel sei am Morgen bei einem Unfall eine Person leicht verletzt worden.

Besonders heikel sind glatte Straßen für Fahrradfahrer, wie ein 55-jähriger Radler in Paderborn zu spüren bekam. Er rutschte mit seinem Fahrrad weg und stürzte. Er sei zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren