Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Königsklasse für Gladbach die «Meisterschaft»

15.01.2020 - Mönchengladbach (dpa/lnw) - Borussia Mönchengladbach startet selbstbewusst in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga, verzichtet aber auf Kampfansagen vor dem Auftakt am Freitag bei Schalke 04 (20.30 Uhr/ZDF und DAZN). «Wir haben einiges vor. Plakative Ziele zu formulieren, macht aber keinen Sinn», sagte Trainer Marco Rose am Mittwoch. Die Borussia ist nach der ersten Saisonhälfte mit 35 Punkten Tabellen-Zweiter mit zwei Zählern Rückstand auf Herbstmeister RB Leipzig.

  • Trainer Marco Rose von Mönchengladbach steht vor dem Spiel an der Seitenlinie. Foto: Soeren Stache/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Marco Rose von Mönchengladbach steht vor dem Spiel an der Seitenlinie. Foto: Soeren Stache/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir haben eine gute Basis geschaffen. Wir wollen dranbleiben, weiter Ergebnisse holen und guten Fußball spielen», sagte der Coach, der sich angesichts des dichten Feldes an der Spitze eine «enge Meisterschaft» vorstellen kann. Sportdirektor Max Eberl sieht schon eine Spitzenplatzierung der Borussia als großen Erfolg: «Die Champions League ist für uns wie eine Meisterschaft, ein Platz im internationalen Wettbewerb ein großartiges Ergebnis.»

Beim Tabellenfünften Schalke, der unter dem neuen Trainer David Wagner ebenfalls eine sehr gute Hinrunde spielte, muss Gladbach ohne Bayern-Schreck Ramy Bensebaini auskommen. Der Algerier, der gegen die Münchner Anfang Dezember zwei Treffer zum 2:1-Sieg schoss, hat laut Trainer Rose eine Muskelverletzung, die noch die «eine oder andere Woche» dauern könne. Schalke lobte der Gladbacher Trainer als Team mit «viel Qualität, einem klaren Plan und klarer Idee».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren