Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehrere schwere Motorradunfälle am Pfingstwochenende

31.05.2020 - Das gute Wetter lockt auch wieder Motorradfahrer auf die Straße. Doch für mehrere Biker endete das Pfingstwochenende tödlich.

  • Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gleich einige schwere Motorradunfälle haben sich am Wochenende in Nordrhein-Westfalen ereignet: Mehrere Männer sind dabei ums Leben gekommen.

Ein schlimmer Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Bochum. Ein 19-jähriger Kradfahrer war nach Polizeiangaben mit überhöhter Geschwindigkeit gegen eine Laterne geprallt. Er konnte vor Ort reanimiert werden, starb allerdings wenig später im Krankenhaus. Sein 23-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt und befand sich bis Sonntagmittag noch immer in Lebensgefahr. Laut Polizeiangaben sollen beide Männer keinen Helm getragen haben.

In Neuss bei Düsseldorf kam ein 56-jähriger Motorradfahrer ums Leben: Er war am Sonntagmittag unterwegs, als er mit seinem Motorrad aus noch unklarer Ursache von einer Straße abkam und gegen einen Baum prallte, wie die Polizei berichtete. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz danach starb.

Ein weiterer tödlicher Unfall ereignete sich am Samstag in Straelen im Kreis Kleve. Hier kollidierte ein 57-jähriger Motorradfahrer beim Linksabbiegen auf einer Landstraße mit dem Auto eines 22-Jährigen. Der Motorradfahrer starb wenig später im Krankenhaus, berichtete die Polizei.

Glimpflich kam am Samstagabend ein 36-Jähriger in Zülpich davon. Ohne Helm und ohne Schutzkleidung war der Mann im Ort unterwegs, als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Er zog sich mehrere Schürfwunden und eine Kopfplatzwunde zu, berichtete die Polizei am Sonntag. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Schwer verletzt wurde außerdem eine 14-Jährige in Bad Münstereifel, die ohne Führerschein mit einem Motorrad unterwegs war, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach den Angaben hatte sie in der Nacht zu Sonntag einen Blumenkübel gestreift und kam dann zu Fall. Auch der betrunkene Besitzer des Motorrades befand sich auf der Maschine. Der 18-Jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet, so die Polizei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren