Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Laschet: CDU kann auf dem Land und in Städten gewinnen

28.09.2020 - Die kommunalen Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen haben nach Worten von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gezeigt, dass die CDU auf dem Land und in großen Städten siegen kann. Von 51 Stichwahlen für Oberbürgermeister- und Landratsämter habe die CDU am Sonntag 30 gewonnen, sagte Laschet am Montag in Düsseldorf. Insgesamt stelle die CDU nun 24 von 31 Landräten in NRW. Hinzu kämen acht CDU-Oberbürgermeister in mehr als 20 kreisfreien Städten.

  • Armin Laschet (CDU) lacht. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Armin Laschet (CDU) lacht. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unter den CDU-Landräten gebe es jetzt drei Frauen im Kreis Minden-Lübbecke, Soest und Kleve. Außerdem stelle die CDU 14 Bürgermeisterinnen in kreisangehörigen Städten.

Mit Mülheim, Essen und Oberhausen seien nun weite Teile des westlichen Ruhrgebiets in CDU-Hand, sagte Laschet. Allerdings seien Bonn und Hamm «schmerzhafte Verluste» für die CDU. «Die These, dass die CDU Großstädte nicht gewinnen kann, ist falsch.» Defizite sah er aber in Städten wie Aachen, Bonn und Münster, wo die Grünen sehr stark seien.

Mit der Landespolitik hätten die Kommunalwahlen «wenig zu tun», sagte Laschet. Er sehe auch keinen Rückenwind für künftige schwarz-grüne Bündnisse. Vielmehr gebe es zwischen CDU und Grünen etwa bei der Verkehrspolitik Gegensätze.

Auch für den Kampf um den CDU-Vorsitz spielen schwarz-grüne Bündnisse nach Einschätzung Laschets keine Rolle. «Es ist ein interner CDU-Wettbewerb, der nicht nach dieser Frage entschieden wird.» Die CDU in NRW habe aber gezeigt, dass sie eine geschlossene Partei sei, die Wahlen gewinnen kann. «Darauf schaut man schon», sagte Laschet. Er bewirbt sich neben Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Außenpolitiker Norbert Röttgen im Dezember um den CDU-Bundesvorsitz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren