Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Laschet: Wollen alles für Verbleib von Gamescom in Köln tun

22.08.2018 - Köln (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will die Spielemesse Gamescom auch künftig in Köln halten. «Die Landesregierung will alles in ihrer Macht stehende dafür tun, damit die Messe in Köln bleibt», sagte Laschet dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Mittwoch). Hintergrund sind dem Bericht zufolge laufende Verhandlungen der Kölner Messe mit dem Branchenverband Game über eine mögliche Verlängerung des Vertrags. Die Gamescom in Köln sei eine Erfolgsgeschichte, sagte Laschet. «Das liegt auch am Standort Nordrhein-Westfalen.»

  • Armin Laschet (r, CDU), NRW-Ministerpräsident. Foto: Oliver Berg © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Armin Laschet (r, CDU), NRW-Ministerpräsident. Foto: Oliver Berg © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gamescom gilt als weltweit größter Event für Computer- und Videospiele. An diesem Mittwoch startet sie auch für private Besucher in ihre zehnte Auflage.

Laschet (CDU) hatte zuvor bereits für NRW die Verdoppelung der Fördersummen für die Branche über die Film- und Medienstiftungen angekündigt. So soll vor allem ein Ungleichgewicht zu Wettbewerbern aus anderen Ländern ausgeglichen werden. In vielen Ländern, etwa in Spanien, Kanada oder auch Polen, ist eine starke staatliche Unterstützung von Entwickler-Studios gang und gäbe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren