Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Macron dankt NRW für Behandlung von Corona-Patienten

24.04.2020 - «Cher Armin» - so persönlich beginnt der Brief des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an NRW-Ministerpräsident Laschet. Mitten in der Corona-Pandemie hat das Bundesland schwer erkrankte französische Patienten aufgenommen. Die Dankbarkeit ist groß.

  • Armin Laschet (CDU) spricht bei einer Presseerklärung. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Armin Laschet (CDU) spricht bei einer Presseerklärung. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat Nordrhein-Westfalen für die Behandlung französischer Corona-Patienten gedankt. In einem Brief an Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) würdigte Macron das «beispiellose Engagement, mit dem Nordrhein-Westfalen Frankreich in einer schwierigen Lage beisteht, die uns alle auf eine harte Probe stellt.»

Das Schreiben Macrons, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, beginnt mit der förmlichen Anrede des Ministerpräsidenten und der handschriftlichen Ergänzung «Cher Armin» (Lieber Armin). Macron betonte in seinem Brief: «Den betroffenen Personen, bei denen ein schwerer Verlauf der Krankheit festgestellt wurde, konnte auf diese Weise die bestmögliche medizinische Versorgung zuteil werden.»

Ende März waren acht schwer erkrankte Patienten von Metz aus nach Essen verlegt worden. Ein 76-Jähriger starb am Montag im dortigen Uni-Klinikum, zwei weitere Männer konnten - deutlich stabilisiert - bereits nach Frankreich zurückkehren. Weitere Patienten werden weiter in Essen versorgt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren