Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann soll Polizisten attackiert haben: Schuss ins Bein

17.05.2020 - Wegen Ruhestörung wird die Polizei zu einer Wohnung in Wetter gerufen. Nachdem auf Klingeln und Klopfen niemand reagiert, öffnen die Beamten die Tür - und werden nach eigenen Angaben unvermittelt angegriffen. Dann fällt ein Schuss.

  • Eine Polizeiabsperrung hängt vor einem Polizeiauto. Foto: Bernd Wüstneck/ZB/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Polizeiabsperrung hängt vor einem Polizeiauto. Foto: Bernd Wüstneck/ZB/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weil er eine Streifenwagenbesatzung in Wetter bei Hagen mit einem Messer angegriffen haben soll, ist einem 57-Jährigen von einem Polizisten ins Bein geschossen worden. Die Beamten fixierten den Mann und leisteten Erste Hilfe, wie die Polizei mitteilte. Der 57-Jährige sei festgenommen worden und zunächst in ein Krankenhaus gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Zum Gesundheitszustand machte die Behörde zunächst keine Angaben. Ein 50 Jahre alter Polizist habe bei der Attacke eine leichte Schnittwunde an der Hand erlitten.

Demnach waren die Einsatzkräfte am frühen Samstagmorgen wegen Ruhestörung zu einer Wohnung gerufen worden. Nachdem auf Klingeln und Klopfen niemand reagiert habe, hätten die Polizisten die Wohnungstür geöffnet. Daraufhin seien sie unvermittelt von dem 57-Jährigen attackiert worden.

Die Hagener Polizei setzte eine Mordkommission ein. Der Grund für den Angriff sei noch unklar, sagte ein Sprecher. Nach ersten Ermittlungen sei zudem von einer Notwehrsituation des Beamten auszugehen, hieß es. Gegen ihn werde derzeit nicht ermittelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren