Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Marco Reus weiter auf der Bank: Taktik-Kniff von Rose?

19.09.2020 - Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus muss weiter auf sein Startelf-Comeback nach monatelanger Verletzungspause warten. Wie schon beim Pokalsieg in Duisburg (5:0) sitzt der 31 Jahre alte Nationalspieler auch gegen seinen Ex-Club Borussia Mönchengladbach am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) zum Bundesligastart zunächst nur auf der Bank.

  • Lucien Favre ist vor dem Spiel mit Maske im Stadion. Foto: Bernd Thissen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Lucien Favre ist vor dem Spiel mit Maske im Stadion. Foto: Bernd Thissen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trainer Lucien Favre hatte zuvor bereits angedeutet, bei Reus weiter vorsichtig sein zu wollen. Der Angreifer war wegen hartnäckiger Adduktorenbeschwerden monatelang ausgefallen. In der Startelf des BVB gab es weiter keine Überraschungen. Sein Bundesliga-Debüt gibt Jude Bellingham. Der erst 17 Jahre alte Jungstar war für gut 25 Millionen Euro aus Birmingham gekommen.

Bei den Gästen vom Niederrhein gibt es in der Startelf eine kleine Überraschung. Trainer Marco Rose setzt in Oscar Wendt und Ramy Bensebaini von Beginn an auf zwei Linksverteidiger, dafür muss der zuletzt starke Patrick Hermann auf die Bank. Erwartet werden die Gladbacher anders als sonst mit einer Dreier-Abwehrkette und einem verstärkten Mittelfeld. Die Top-Scorer der Vorsaison, Marcus Thuram und Alassane Plea, sitzen nach ihren Verletzungen mit Trainingsrückstand auf der Bank.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren