Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Martin-Kippenberger-Retrospektive in der Bundeskunsthalle

31.10.2019 - Bonn (dpa) - Martin Kippenberger (1953-1997) wurde nur 44 Jahre alt, hat aber dennoch ein gewaltiges Werk hinterlassen. Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt vom 1. November 2019 bis zum 16. Februar 2020 eine Retrospektive des gebürtigen Dortmunders, der als einer der einflussreichsten Künstler seiner Generation gilt. Die Schau «Martin Kippenberger - Bitteschön Dankeschön» umfasst 360 Werke, darunter Gemälde, Fotografien, Zeichnungen, Collagen, Installationen und Skulpturen.

  • Ein Mann betrachtet ein Gemälde von Martin Kippenberger. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann betrachtet ein Gemälde von Martin Kippenberger. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Martin Kippenberger war ein Universalkünstler», sagte der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, der Deutschen Presse-Agentur. Als einer der ersten zitierte er in den 80er Jahren in seinen Arbeiten intensiv das Werk anderer Künstler. Weitere Kennzeichen waren sein Sinn für Humor und seine Fähigkeit zur Selbstironie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren