Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Minister Reul dankt Ermittlern nach Razzien

26.01.2021 - Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat nach den neuen Durchsuchungen gegen Kinderpornografie «den hunderten von Polizistinnen und Polizisten für ihren hochprofessionellen und hochkomplexen Einsatz» gedankt. Justizminister Peter Biesenbach (CDU) sagte: «Der Aktionstag zeigt, dass die Justiz auch im Internet uneingeschränkt handlungsfähig ist.»

  • Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Beharrlichkeit und Geduld zahlen sich in unserem Kampf gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornografie aus», sagte Reul am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Das zeige sich bei dem Großeinsatz.

«Die Pädokriminellen in Nordrhein-Westfalen, in ganz Deutschland und im europäischen Ausland sollen wissen, dass wir ihnen auf den Fersen sind und sie sich nirgendwo sicher fühlen können», sagte Reul. «Wir dürfen hier auf keinen Fall nachlassen, uns für die Kinder einzusetzen.»

Biesenbach betonte, dass bei der zuständigen Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) mittlerweile zehn Staatsanwältinnen und Staatsanwälte in einer Task Force mit den Ermittlungen wegen kinder- und jugendpornographischen Inhalten respektive wegen sexueller Gewalt zum Nachteil von Kindern im Netz befasst.» Der Task Force sei es seit Juli 2020 gelungen, Ermittlungen gegen annähernd eintausend Beschuldigte einzuleiten.

Polizei und Staatsanwaltschaft sind am Dienstag mit einer bundesweiten Razzia gegen 65 Verdächtige vorgegangen, die kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben sollen. Die Verfahren haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Köln aus den Ermittlungen rund um den Kindesmissbrauchs-Komplex Bergisch Gladbach ergeben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren