Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

NRW bietet Niederlanden 107 Plätze für Covid-19-Patienten an

06.04.2020 - Nordrhein-Westfalen hilft den Niederlanden bei der Behandlung von Covid-19-Patienten und stellt in der Corona-Krise Intensivbetten zur Verfügung. «68 Krankenhäuser haben sich seit vergangenem Freitag bereiterklärt, Plätze zur Verfügung zu stellen», erklärte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag in Münster. 21 Krankenhäuser hätten in der Zwischenzeit bereits 37 Patienten aufgenommen, sagte Laumann bei einer Pressekonferenz an der Uniklinik. Das Krankenhaus koordiniert für NRW diese Hilfe und stellt für eine zentrale Stelle in Rotterdam die Kapazitäten zusammen. Derzeit könnten 107 Patienten aus den Niederlanden in NRW behandelt werden.

  • Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In ganz Deutschland gebe es 28 000 Intensivbetten, in NRW 6023. «40 Prozent der Kapazitäten sind derzeit frei», sagte Laumann, der auf eine Anfrage des niederländischen Gesundheitsministers reagiert habe. «Seit 60 Jahren arbeiten die Regionen auf beiden Seiten nachbarschaftlich zusammen. Auch im Gesundheitssystem. Da halte ich es für selbstverständlich, dass wir uns unbürokratisch helfen», sagte Laumann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren